Anmelden

Anmelden

Benutzername
Passwort
angemeldet bleiben

Lehrer-Fortbildung zum Qualitätsmanagement

Montag, 16. Januar 2012, 13:15 Uhr, Lehrerzimmer der Berufsschule am Standort Zeitz.

Etwa 50 Kolleginnen/Kollegen hatten sich zum Fortbildungsthema "Ganzheitliches Qualitätsmanagement an Schulen" eingefunden. Was im vergangenen Schuljahr bereits am Standort Weißenfels begonnen wurde, soll gemeinsam, an allen drei Schulstandorten unserer Berufsbildenden Schule Burgenlandkreis fortgeführt werden. Es sind Wege zu finden und Methoden zu erproben, wie Schul- und Unterrichtqualität ermittelt, bewahrt und verbessert werden kann. Dabei machten die Referenten, unser Schulleiter Herr Dr. Ruppe und die Leiterin der Steuergruppe Frau Prüfer deutlich, dass das Bemühen um Schulqualität nicht Hobby einzelner Schulen oder Lehrerinnen/Lehrer ist, sondern vielmehr berechtigte Forderung all derjenigen, die "Kunden" unseres schulischen Angebotes sind. Qualität von Schule und Unterricht lässt sich aber nicht so einfach feststellen wie die Bruchsicherheit und der Glanz einer Wandfliese. Auch die Überzeugung in das Kollegium zu tragen, dass das, was hinter verschlossener Klassenzimmertür geschieht zumindest von den Schülerinnen/Schüler gelegentlich reflektiert werden sollte und auch Kolleginnen/Kollegen ein Interesse daran entwickeln sollten, sich gegenseitig im Unterricht zu besuchen, wird ein steiniger Weg sein.

Das Ergebnis der Umfrage, die im Anschluss an die Fortbildung durchgeführt wurde, zeigt optimistisch in die richtige Richtung. Lehrerinnen/Lehrer können sich durchaus vorstellen, sich von ihren Schülerinnen/Schülern z.B. über Fragebögen ein Feedback einzuholen und auch der kollegiale Unterrichtsbesuch wird als bereits genutztes oder geplantes Feedbackinstrument betrachtet. Das genaue Ergebnis der Umfrage soll in den Fachbereichen ausgewertet werden. Die Steuergruppe zum Qualitätsmanagement erhofft sich im Ergebnis der Gespräche auch noch weitere aktive Mitstreiter.

A. Henschel 

b1.JPG b2.JPG b3.JPG b4.JPG