Anmelden

Anmelden

Benutzername
Passwort
angemeldet bleiben

Buchmesse 2017 in Leipzig

In diesem Schuljahr mussten wir schon wieder der Buchmesse in Leipzig einen Besuch abstatten. Ich dachte, genau wie im letzten Jahr, schon lange vor diesem Termin mit Grauen an dieses Ereignis. Was sollte ich denn schon wieder auf der Buchmesse?

Auch fiel der Tag wieder auf einen Freitag, auf Freitag, den 24. März 2017. Am Tag zuvor feierte ich meinen 18. Geburtstag  J. Das war toll, ich konnte zur Buchmesse mit meinem Auto fahren. Ich musste nicht, wie im letzten Jahr, die Strapazen der Anreise mit Zug und S-Bahn auf mich nehmen. Dem ganzen Gedränge und den Menschenmengen konnte ich schon mal entgehen. Und noch ein Gutes hatte der Besuch der Buchmesse an diesem Freitag: Wenn wir Unterricht gehabt hätten, wäre ich erst gegen 16.15 Uhr zu Hause gewesen. Mit meinem Auto war ich nach der Buchmesse aber bereits um 15.00 Uhr zu Hause.

Treffpunkt der 11. und 12. Klassen unseres Fachgymnasiums war auf der Buchmesse um 9.40 Uhr zum Fototermin. Danach war Ausschwärmen und Messebesuch angesagt. Was sollte ich jetzt tun? Die gleiche Überlegung wie auch im letzten Jahr. Ich mag keine Bücher. Ich lese keine Bücher. Ich kenne keine Bücher. Ich interessiere mich nicht für Bücher.

Aber trotzdem war ich wieder sehr überrascht von der Größe und dem Umfang der Buchmesse. Ich war beeindruckt, wie das Medium Buch in all seinen Facetten beleuchtet und dargestellt wird. Dazu zählen auch die Themen Comic und Manga, Games und Cosplay. Ich hatte den Eindruck, dass gerade diese Themen noch größer und umfangreicher als 2016 präsentiert wurden. Und die wundervollen Mangakostüme haben mich fasziniert. Mir gefiel die Aufwendigkeit und die Liebe zum Detail bei diesen extravaganten Kostümen.

Ebenso fiel mir in diesem Jahr auf, dass auf der Buchmesse alle Kategorien von Besuchern vertreten sind. Man trifft dort auf Menschen jeden Geschlechtes, jeden Alters, jeder Nationalität, auf Verrückte und Normale und bestimmt auch auf viele mit Desinteresse.

Am Nachmittag gab es um 14.00 Uhr am vereinbarten Treffpunkt noch einmal ein Fotoshooting. Danach fuhren wir nach Hause.

Fazit des Messebesuches: Bis auf wenige Ausnahmen war die Buchmesse für mich uninteressant. Da ich die Messe bereits 2016 kennen gelernt habe, gab es für mich noch weniger zu erkunden und zu staunen. Und es war hoffentlich mein letzter Besuch der Leipziger Buchmesse!?

Nathalie Scholz, FGW15B

FG15A-I.JPG FG15A-II.JPG FG15B.JPG FG16A.JPG FG16B-II.JPG FG16T.JPG Impressionen-I.JPG Impressionen-II.JPG

Kommentare  

#1 Surek, Roman 2017-05-12 10:11
Ein toll geschriebener Artikel! Gefällt mir sehr!