Anmelden

Anmelden

Benutzername
Passwort
angemeldet bleiben

Wie kommt der Zucker aus der Rübe?

Beobachtung der technologischen Prozesse der Zuckerfabrik Zeitz durch die Fachkräfte für Lebensmitteltechnik des ersten Ausbildungsjahres am 25. Oktober 2017

Die Klasse LT 17 der Fachkräfte für Lebensmitteltechnik informierte sich über die Gewinnung von Zucker aus Zuckerrüben zu einem Zeitpunkt, zu dem sich die massivsten Umbrüche auf dem europäischen Zuckermarkt der letzten vierzig Jahren abzeichnen: Durch das Auslaufen der EU-Zuckermarktordnung entfallen Produktionsquoten-, Abnahme- und Preisregelungen der Europäischen Gemeinschaft zum Schutz der einheimischen Zuckerproduktion. Ab diesem Zeitpunkt bildet sich der Zuckerpreis global aus dem Wechselspiel von Angebot und Nachfrage.

Dass sich die Südzucker AG als weltweit agierendes Unternehmen auch den neuen Herausforderungen stellen kann, wurde den Auszubildenden anschaulich vermittelt: Denn nicht nur Zucker wird von dem Konzern aus Rüben und Zuckerrohr gewonnen, sondern es werden auch Tiefkühlpizzen, Fruchtzubereitungen, Saftkonzentrate, Aromen, Portionsabpackungen und vieles anders mehr für die Lebensmittelindustrie und den -handel produziert. Zudem wurde am Standort Zeitz eine moderne Produktionsanlage für Ethanol aus Weizen errichtet. Dieser Alkohol kann sowohl für Lebensmittel als Getränkebeimischung oder als Konservierungsstoff eingesetzt werden, daneben dient er auch als Beimischung zu Kraftstoffen. Das bei der Gärung anfallende Kohlenstoffdioxid wird als Treibmittel für Schankanlagen, als Schutzgas für Fleischverpackungen oder als natürliche Kohlensäure in Mineralwässern verwendet.

Nach anschaulichen Erläuterungen zur Gewinnung des Zuckers im Vergleich zwischen historischen Produktionsablaufen mit viel schwerer Handarbeit und den heute fast vollautomatischen Verfahren, konnte die Produktion danach im realen Prozess beobachtet werden. In zwei Gruppen führten ehemalige Zuckertechnologen die Anfänger im Bereich Lebensmittelproduktion durch die Schritte der Zuckergewinnung und den dazu notwendigen Nebenproduktionen, wie z.B. das Brennen von Kalk zur Herstellung eines Fällungsmittels für die Reinigung des Zuckers. Von der kontrollierten Anlieferung der Rüben, der Probennahme, über die Grobreinigung, das Schneiden und die Extraktion führte der Weg durch die Produktion. Nach der Gewinnung des Dünnsaftes wird dieser zum Dicksaft konzentriert und entweder sofort zu Weißzucker oder Raffinade auskristallisiert oder in riesigen Tanks zwischengelagert, um auch nach der Kampagne auch weiterhin Zucker produzieren zu können.

Mit einer "Zuckertüte" in der Hand und jede Menge Informationen über die Zuckergewinnung in den Köpfen endete die erste Betriebsexkursion der Klasse LT 17.

A. Wilhelm - Fachlehrer

LT17_Zuckerfabrik_2017_10_24.JPG