Wo kommt Dein Benzin her?

Dieser Frage sind wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse FG17G, am Dienstag, dem 12.03.2019 auf den Grund gegangen.

Und die Antwort ist eindeutig: aus der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH Leuna. Heute produziert sie jährlich neben vielen weiteren Kraftstoffen rund drei Millionen Tonnen Benzin.

Dank einer hervorragenden organisatorischen Leistung wurde es uns ermöglicht, als gesamter Klassenverband an der Exkursion teilzunehmen.

Nach einer kurzen Begrüßung hat uns der sehr erfahrene Mitarbeiter Herr Wagner in ausgesprochen verständlicher Art einige Fakten und interessante Details rund um die TOTAL Raffinerie nähergebracht. Beeindruckend deutlich sind uns dabei auch die Bemühungen um die Sicherheit jedes einzelnen Angestellten des Unternehmens bewusst geworden. Zudem findet aller vier Jahre eine Generalinspektion des gesamten Werkes statt, bei der innerhalb weniger Wochen alle Anlagen auf ihre vollständige und fehlerfreie Funktion überprüft werden.

Darauf folgend führten wir eine Werksbesichtigung durch. Sehr spannend empfanden wir vor allem die sogenannten „Kolonnen“, wie die fünf Raffinerietürme mit einer Höhe von jeweils circa 65 Metern, welche hauptsächlich dem Schritt der Destillation dienen, im Fachjargon bezeichnet werden. Dabei begegneten wir auch einer Gruppe von Feuerwehmännern und -frauen, die gerade ein Brandschutztraining absolvierten und ihre Löschtechnik fortbildeten, um gegen jedes Feuer gewappnet zu sein. Auch die knapp 142 Meter hohe Fackel, die im Ernstfall überflüssige Treibstoffreserven rückstandslos verbrennt, betrachteten wir aus nächster Nähe.

Da das Unternehmen neben seinen 630 fest angestellten Mitarbeitern auch etwa 55 Auszubildende über vier Lehrjahre verteilt beschäftigt, hat uns die Personalreferentin Frau Spittka über die beruflichen Perspektiven in der TOTAL Raffinerie informiert. Beispielsweise kann der Beruf des Chemikanten, des Anlagenfahrers oder auch des Chemielaboranten in dieser Firma erlernt werden. Darüber hinaus ist auch die Möglichkeit zu einem dualen Studium gewährleistet und anhand unzähliger Fortbildungsmöglichkeiten und Zusatzqualifiationen die ständige Weiterentwicklung an einem stabilen Arbeitsplatz gesichert.

Kurz bevor wir unsere Rückfahrt antraten, durften wir uns noch mit einer kleinen Mahlzeit sowie ein paar leckeren Snacks aus der firmeneigenen Kantine stärken.

Recht herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle nochmals bei den verantwortlichen Mitarbeitern der TOTAL Raffinerie Leuna, der schulfachlichen Koordinatorin Frau Bach sowie unserem stellvertretenden Tutor Herrn Surek, welche uns als Aufsichtspersonen während unserer Tour begleitet haben.

Da der Ausflug von Anfang an auf unsere Bedürfnisse abgestimmt war, werden wir diesen Tag stets in sehr positiver Erinnerung behalten.

Tristan Beckhaus, Schüler der Klasse FGG17

20190312_112839.jpg 20190312_122306.jpg

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok


Bitte eingeben: